Abschlusstagung

Die Abschlusstagung zum Projekt PAUSE fand am 30.09.2016 in Düsseldorf statt. Konzept und Ergebnisse wurden aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und diskutiert.

Barbara Steffens, Landesgesundheitsministerin: „Die Ergebnisse sprechen für sich: PAUSE wirkt, und zwar nachhaltig. Für pflegende Angehörige brauchen wir mehr solcher bedarfsgerechten Entlastungsangebote. Deshalb darf PAUSE nicht Ausnahme sein, sondern sollte zur Regel werden. Diese Angebote muss es regelhaft von allen Kassen geben, damit viel mehr Angehörige daran teilnehmen können.“

Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der BARMER GEK NRW: „Unterstützungsprogramme wie PAUSE können die Versorgungslücke bei der Entlastung der Pflegenden schließen. Es ist höchste Zeit, dass sie Teil der Regelversorgung werden“.

Die BARMER GEK führt das Angebot weiter, siehe https://www.barmer-gek.de/s050126.

Das Tagungsprogramm und die Vorträge finden Sie Tagungsprogramm und Vorträge

Die Pressemeldung finden Sie hier.

Das Konzept von PAUSE ist publiziert, siehe
Hetzel, C., Baumann, R., Diekmann, J. & Froböse, I. (2016). Beschreibung eines mehrdimensionalen Gesundheitsprogramms für pflegende Angehörige. Gesundheitswesen, DOI: 10.1055/s-0042-112814.

Impressionen